Pfingstzeltlager 2012

Dieses Jahr veranstalteten die Jugendfeuerwehren aus Wiesloch, Baiertal, St.Ilgen, Nussloch und Frauenweiler ein gemeinsames Zeltlager über das Pfingstwochenende. Dieses Jahr führte uns der Weg nach Tairnbach zur Waldhütte um dort gemeinsam mit allen Jugendlichen und Betreuern das ehrenamtliche und kameradschaftliche Engagement der Jugendlichen über die Stadtgrenzen auszuweiten.

Bereits am Donnerstag trafen sich die Betreuer der einzelnen Jugendfeuerwehren um den gemeinsamen Zeltplatz sowie die Zelte aufzubauen und sich untereinander besser kennen zu lernen. Freitagmittag traf man sich um mit allen Jugendfeuerwehrkindern sowie deren Betreuern gemeinsam vom Feuerwehrhaus in Wiesloch nach Tairnbach zur Waldhütte zu wandern. Dort angekommen, wurden die Zelte bezogen und die Lagerordnung in den einzelnen Zelten verlesen. Nachdem alle ihre Zelte bezogen hatten, eröffnete Stadtbrandmeister Peter Hecker das gemeinsame Zeltlager mit dem Stadtjugendwart Gerd Kirschenlohr, der das Lagerfeuer entzündete. Der restliche Tag konnte dann zur freien Verfügung genutzt werden.

Samstagmorgen konnte der Platz mittels Sirene geweckt werden. Nach anschließender Stärkung durch das Frühstück, konnte auch schon mit der Lagerolympiade begonnen werden. Hier warteten einige Herausforderungen, wie Parkourlauf, Erste Hilfe sowie verschiedenste Feuerwehrstationen auf die Kinder. Durch die hochsommerlichen Temperaturen konnte man für nach dem Mittagessen einen Eismann organisieren, der durch eine nicht enden wollende Schlange vor seinem Fahrzeug einige Stunden auf unserem Zeltplatz verbringen durfte. Abends bot das Küchenteam für die Kinder Stockbrot und Marshmallows am Lagerfeuer. Abschließend für diesen Abend bot das Programmteam noch eine Nachtwanderung. Davon zurückgekommen, stellte man schnell fest, das sich einige unerwartete Besucher im Waldgebiet direkt neben dem Zeltplatz befinden. Als Gruppen zur Zeltplatzbewachung festgelegt waren, konnte der erste auch schon gestellt werden. Hier stellte sich sofort heraus, dass es sich hier um aktive Kameraden handelte, die uns überfielen. Einer nach dem anderen konnte gefasst und an den Sammelplatz gebracht werden. Als sich schließlich der letzte der dunkel maskierten Kameraden stellte und die erbeuteten Gegenstände zum Eintauschen präsentierte, waren alle gefangenen Kameraden wieder ausgelöst und konnten nach noch gemütlichen Stunden am Lagerfeuer den Heimweg antreten. Hierfür ein herzliches Dankeschön an die aktiven Kameraden, für die arbeitsreiche und gelungene Nacht.

Sonntags konnte man nach dem Frühstück und dem richten eines Lunchpaketes, den Weg nach Schwetzingen ins Bellamar antreten, wo wir einige schöne Stunden im Hallenbad sowie im Außenbereich des Schwimmbades verbringen durften. Auf dem Zeltplatz wieder angekommen, nutzten die Kinder, die immer noch nicht müde waren die Chance, gegen Ihre Betreuer ein Tauziehwettbewerb durchzuführen. Anschließend konnte man zum gemütlichen Teil des Abends kommen, ein Film am Lagerfeuer stand auf dem Programm. Mittels Beamer und Leinwand konnte man alle Kinder rund ums Lagerfeuer dafür begeistern.

Montagmorgen ging es dann auch schon wieder ans Aufräumen. Als schließlich wieder alles aufgeräumt und verladen war, traf man sich nochmals am Lagerfeuer um den gemeinsamen Abschluss des Zeltlagers und die Siegerehrung durchzuführen.







Copyright © 2020 Freiwillige Feuerwehr Frauenweiler. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Datenschutzerklärung der Feuerwehr Wiesloch