Aktuell 2011

Weihnachtsmarkt Frauenweiler 2011

Am 10. und 11. Dezember findet der fünfte Frauenweiler Weihnachtsmarkt statt. Auf dem weihnachtlich gestalteten Dorfplatz in Frauenweiler bieten die Veranstalter, der Spielmanns- und Fanfarenzug und die Feuerwehr Frauenweiler, wieder ein reichhaltiges Angebot an Speißen und Getränken. Neben Glühwein und Kinderglühwein dürfen selbstverständlich auch kalte Getränke nicht fehlen, die Speisekarte bietet neben Waffeln und Flammkuchen auch deftiges wie Bratwürste und Gulaschsuppe. Wie letztes Jahr werden auch in diesem Jahr wieder Aussteller mit Bastelarbeiten verschiedener Art vertreten sein.
Die Hütten auf dem Dorfplatz werden am Samstag und Sonntag von 15 Uhr bis 20 Uhr ihre Tore öffnen.

 

 


 

Nachruf Martin Förster

Sicher haben diesen Bericht schon einige Leser unserer Internetseite bereits vermisst und sich zurecht gefragt warum auf der Internetseite nichts über den Tod unseres Kameraden Martin Förster zu lesen ist. Für uns hatte dies zwei einfache Gründe: Zum einen ist es für uns nicht einfach über den Tod unseres Kameraden und Freundes zu schreiben und zum anderen wollten wir nicht das dieser Nachruf zwischen der Berichterstattung zum Oktoberfest "verschwindet". Wir bitten uns dies nachzusehen.
Heute ist es nun soweit, auch auf unserer Internetseite ist zu lesen was längst Gewissheit ist.

Am 17.09.2011 hat sich unser Kamerad und Freund Martin "Maddin" Förster von uns uns seinem irdischen Leben verabschiedet. Während seiner Zeit bei der Feuerwehr Frauenweiler war er eine Bereicherung für uns alle, immer zur Stelle wenn man ihn brauchte und für jeden Spaß zu haben. Sein Sinn für Spaß und die Fähigkeit über sich selbst zu lachen sind unvergleichbar. Neben seiner Arbeit in der Wehr war er auch als Jugendwart der Jugendfeuerwehr tätig.

Wir danken unserem Maddin für die Zeit die wir mit ihm verbringen durften und sind uns sicher: In Gedanken ist er weiter bei jedem Einsatz und jeder Übung bei uns.

 


 

 Oktoberfest 2011

Bei sommerlichen Hochtemperaturen von fast 30 Grad lud die Feuerwehr Frauenweiler dieses Jahr zu ihrem traditionellen Oktoberfest ein. Wie auch im Jahr zuvor hat sich die Anzahl der Besucher in traditioneller Tracht auch in diesem Jahr weiter erhöht und der Veranstaltung zu einem besonderen Flair verholfen. Am Samstagabend brachten die Nusslocher Mondspritzer die gewohnte Stimmung in die Zelte. Einer der Höhepunkte war sicher die Flugeinlage des Sängers der zu Angels von Robbie Williams den Boden unter den Füßen verlor. Nicht nur in den 3 Zelten und im Hallenbereich, sondern auch im Außenbereich konnten die Besucher dank den sommerlichen Temperaturen bis in die späten Abendstunden sitzen bleiben und feiern. Am Sonntagmorgen ging es eher gemütlich zu Gange; Frühschoppen, Mittagessen, Kaffee- und Kuchen und gemütliches Beisammensitzen standen auf dem Programm. Schon früh durften wir die ersten Gäste zu unserem traditionellen Sonntagsessen Krustenbraten mit Semmelknödel begrüßen. Natürlich sind auch der Grillhaxen sowie die Weißwürste von der Speisekarte nicht mehr wegzudenken. Den ganzen Sonntag konnte man durch die sommerlichen Temperaturen wieder im Freien verbringen, was die meisten unserer Gäste durch die im freien aufgestellten Garnituren gerne annahmen. Wir danken all unseren Gästen und den benachbarten Wehren für Ihren Besuch sowie unseren Nachbarn des THWs, die Sonntags die technischen Möglichkeiten ihres Equipments zur Schau stellten. Wir hoffen all unsere Gäste konnten ein paar schöne Stunden auf unserem Oktoberfest verbringen und würden uns freuen, sie auch im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

 


 

Oktoberfest 2011

Der Oktober steht vor der Tür und somit auch das traditionelle Oktoberfest der Feuerwehr Frauenweiler. Am 1. und 2. Oktober dominiert das blau-weise Rauten-Muster im Feuerwehrgerätehaus in der Ludwig-Wagner-Straße 21. Samstags dürfen sich unsere Gäste ab 11 Uhr ebenfalls an diesem bayrischen Farbenspiel erfreuen. Am darauf folgenden Sonntag stehen die Tore bereits ab 10 Uhr offen.
Geboten werden Oktoberfest-typische Speisen wie Grillhax'n mit Kraut, Weißwurscht mit Brez'n sowie am Sonntagmittag leckerer Krustenbraten. Die typische Maß Festbier  - ob hell oder dunkel - darf hier selbstverständlich auch nicht fehlen.
Am Samstag Abend werden die Nußlocher Mondspritzer wieder mit Live-Musik Stimmung in die Halle und Zelte bringen. Auch unsere Bar mit verschiedensten Getränken wird diesen Abend wieder geöffnet sein.
Für alle Besucher die standesgemäß in Dirndl oder Lederhose auf das Oktoberfest kommen halten wir ein 0,4 Liter Freigetränk bereit!

 

 


 

Feuerwehr Frauenweiler beteiligt sich an der Aktion "Kehren mit dem Oberbürgermeister"

Im Rahmen der Aktion "Kehren mit dem OB" beteiligte sich am Samstag den 20. August auch die Feuerwehr Frauenweiler an der Verschönerung des Ortsteil.
Treffpunkt war um 11:15 Uhr am zentral gelegenen Dorfplatz, wo bereits kehrwillige Bürger
aus Frauenweiler warteten. Gemeinsam mit weiteren Helfern verteilte Oberbürgermeister Franz Schaidhammer die eigens für diese Aktion gespendeten Besen an die Freiwilligen. Da die Wehr mit dem Löschfahrzeug vorfuhr, bot sich eine weitere Auswahl an Werkzeugen in Form von Schaufeln und Müllsäcken, welche direkt in den Kehr-Einsatz eingebunden wurden.
Nach nur kurzer Zeit konnte dank des gemeinsamen Schaffens ein sauber gekehrter  Dorfplatz hinterlassen werden, und an anderer Stelle mit dem Aufräumen und Säubern fortgefahren werden. Die gespendeten Besen werden in Zukunft bestimmt noch gute Dienste im Namen der Feuerwehr Frauenweiler verrichten können.
Den angebrochenen, sonnigen Tag nutzen die Kameraden und widmeten sich auch dem Hof des Feuerwehrhauses sowie der angrenzenden Grünfläche und brachten auch diese mit Rasenmäher und Besen in einen ordentlichen Zustand.

Weitere Informationen finden sie auf der Seite der Stadt Wiesloch.

 


 

Lehrwanderung der Freiwilligen Feuerwehr Frauenweiler

“Warum in die Ferne schweifen?“ An dieses Sprichwort erinnerten sich auch die Kameraden der Feuerwehr Frauenweiler bei der Planung der diesjährigen Lehrfahrt. Bisher definierte sich eine Lehrfahrt meist durch eine lange Busfahrt, um Orte aufzusuchen die etwas interessantes für eine Lehrfahrt zu bieten hatten.
Dieses Jahr sollte auf die langwierige Busfahrt verzichtet werden und durch eine günstigere und nebenbei auch gesunde Art der Lehrfahrt abgelöst werden. Die Lehrwanderung war geboren.
Am Morgen des 23.7.2011 starteten die rund 20 anwesenden Kameraden zu dieser neuartigen Art der “Lehrfahrt“. Gemeinsam stärkte man sich mit einem zünftigen Frühstück um dann gegen 10:30 Uhr zur ersten Station des Wanderpfades aufzubrechen. Ziel war die Kläranlage Wiesloch, mit deren Technik und Verfahren sich die Gruppe die folgenden knapp eineinhalb Stunden auseinandersetzte. Dank des Wochenend-Einsatz von Herr Klevenz konnte die Gruppe eine ausführliche Führung auf dem Gelände erfahren.
Gerade die näheren Ausführungen im Bezug auf das Feuerwehrwesen brachten den ein oder anderen Aha-Effekt bei den Mithörern mit sich. So wurde unter anderem klar, warum bei einem Gefahrgut-Einsatz mit größeren ausgelaufenen Mengen an Giftstoffen zwingend das Klärwerk informiert werden sollte. Insofern diese Giftstoffe mit den empfindlichen Mikroorganismen in Berührung kommen droht im schlimmsten Fall der Stillstand der gesamten Anlage was eine Ausfall von mehr als einer Woche mit sich bringen kann.
Vor dem Abmarsch zur nächsten Station bedankte sich Abteilungskommandant Florian Prummer noch mit einem kleinen Geschenk in Form eines Rauchmelders bei Herr Klevenz Und dankte für die ausführliche Führung.
Gestartet wurde in Richtung Winzerkeller Wiesloch, wo eine weitere Führung rund um Erzeugnisse der umliegenden Weinberge auf die Interessierten wartete. Der Besuch der Abfüll- und Verpackungsetage wurde ebenso gut durch Herr Holfelder erklärt, wie der Blick in den Keller des Gebäudes. Hier wurde durch mehrere Ausbauphasen Platz für mehrere Millionen Liter Wein geschaffen.
Zum Abschluss des Tages wartete auf die Wanderer noch ein warmes Buffet mit Schnitzel, Braten und Beilagen, begleitet von einer kleinen Weinprobe. Auch an Herr Holfelder durfte Florian Prummer das feuerwehrtypische Geschenk eines Rauchmelders überreichen.

 

 


 

Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr Frauenweiler

 "Auf den Spuren des Frauenweiler Oktoberfest" – unter diesem Motto könnte man den diesjährigen Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr Frauenweiler stellen. Grund hierfür war der Besuch der Brauerei Hochdorf im Schwarzwald, welche seit vielen Jahren das Bier für das bekannte Oktoberfest in Frauenweiler liefert.
Am 21. Mai um 9 Uhr trafen sich die Kameraden mit ihren Partner in Frauenweiler um direkt in Richtung Schwarzwald zu starten. Der erste Stop des Tages – eigentlich der zweite Stop, wenn man das Frühstück auf dem Rasthof mit einbezieht – führte die Gruppe in das Freizeitzentrum Mehliskopf. Hier luden - nach einem kurzen Regenschauer - die Sommerrodelbahn und sogenannte Downhill-Carts zur rasanten Bergabfahrt ein. Gut drei Stunden blieben den Reisenden für mehrmalige Bergabfahrten und dem Genuss der wieder hervorgetretenen Sonne.
Gegen Nachmittag und einer guten weiteren Stunde Busfahrt stand der Hotel-Checkin auf dem Tagesplan. Innerhalb von Horb wurde die Gruppe auf zwei Hotels verteilt. Diese Teilung hielt jedoch nicht lange an, da man sich bereits kurze Zeit später wieder zum gemeinsamen Abendessen traf.
Frisch gestärkt ging es im Anschluss auf das Brauereifest in Hochdorf, wo die dort veranstaltete Oldie-Night zum Mitsingen sowie zum ein oder anderen Tanz einlud.
Nach einer Nacht im Hotel und stärkendem Frühstück ging es ein zweites Mal zur Hochdorfer Brauerei. Am Tag der offenen Produktion stand den Interessierten ein Blick hinter die Kulissen der Bierbraukunst zu. Bei laufender Produktion konnte man sich an zahlreichen Infotafeln und natürlich direkt an der Abfüllanlage über die Herkunft des Hopfensaftes informieren.
Gegen Mittag trat die Gruppe die Heimreise an, nicht jedoch ohne einen weiteren Zwischenstop einzulegen. Letzter Programmpunkt des Ausfluges war der Besuch des Hella-Glück Stollen in Neubulach. Bei der geführten Begehung des Stollen wurde die Gruppe über die Entstehung, den Abbau sowie die Unterschiede der gewonnen Mineralien informiert.  Nach nochmaliger Busfahrt traf man am Sonntag Abend gegen 19 Uhr wieder in Frauenweiler ein und konnte den Ausflug gemeinsam abschließen.

 


 

Frühlingsfest des THW OV Wiesloch-Walldorf mit Feuerlöschtraining 

 


Übungsdienst Absturzsicherung

Hoch hinaus wollten die Kameraden der Feuerwehr Frauenweiler an ihrem Dienst am Samstag Nachmittag des 19.02.2011. Doch nicht ohne auch entsprechende Schutzmaßnahmen vorzunehmen, wie es bei der Feuerwehr üblich ist - denn auch hier gilt: Eigenschutz hat Vorrang!
Im Zuge dieses Mottos setze man sich theoretisch und praktisch mit der sogenannten Absturzsicherung auseinander. Diese dient - wie es der Name vermuten lässt - zur Sicherung bei Arbeiten in der Höhe oder über der Tiefe.
Das Gerät besteht aus einem Kernmantel-Dynamik Seil, welches bei ruckartiger Belastung – zum Beispiel durch einen Sturz - durch seine Dynamik den Rückschlag beim Sturz in das Seil abfedert. Die gesicherte Person selbst sitzt in einem Gespann bestehend aus Hüft- und Brustgurt - vergleichbar mit einem Bergsteigergurt. Ausgerüstet mit weiterem Material wie Bandschlingen und Karabiner-Haken können sich die Feuerwehrleute sicher auch oberhalb des Boden bewegen.
Wenn auch Sie sich für die vielseitigen Aufgaben der Feuerwehr interessieren und Lust haben selbst einmal mit der Absturzsicherung die Drehleiter hinaufzusteigen, werden sie Mitglied dieser besonderen Truppe.
Die Feuerwehr Frauenweiler trifft sich gemäß ihren Dienstzeiten (Dienstplan im Internet abrufbar unter http://www.feuerwehr-frauenweiler.de) oder jeden Mittwoch zum Stammtisch im Feuerwehrgerätehaus Frauenweiler in der Ludwig-Wagner-Straße 21. Und wenn Sie noch zu jung sind für die Feuerwehr - wir haben auch eine Jugendfeuerwehr!

 


 

Hauptversammlung 2011

Frauenweiler: Am 23.01.2011 fand die diesjährige Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frauenweiler statt. Abteilungskommandant Edwin Mack eröffnete die Sitzung um 10 Uhr und durfte hierbei Bürgermeisterin Ursula Hänsch, Fachgruppenleiter Michael Kühn, Stadtbrandmeister Peter Hecker sowie dessen Stellvertreter Jürgen Bodri ebenso wie den Ehrenkommandanten der Abteilung Frauenweiler Werner Oswald begrüßen.

 

Im Anschluss überbrachte Bürgermeisterin Ursula Hänsch Gruß und Dankeswortes im Namen der Stadt Wiesloch. In einer stillen Gedenkminute vollzog man die Totenehrung.

 

Nach Verlesung der Jahresberichte 2010 der Aktiven Wehr sowie der Jugendfeuerwehr bestätigten die Kassenprüfer des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Frauenweiler dem Kassier Josef Engelhardt eine tadellose Buchführung und entlasteten den Kassier gemeinsam mit der Mannschaft einstimmig.

 

Da die Amtszeit des amtierenden Abteilungskommandanten Edwin Mack mit der diesjährigen Hauptversammlung endete wurde durch die Versammlung ein Wahlausschuss gebildet dessen Aufgabe Bürgermeisterin Hänsch und Fachgruppenleiter Kühn übernahmen.

 

Zur Wahl des Abteilungskommandanten stellte sich Florian Prummer welcher im folgenden Wahlgang das Amt mit über 2/3 der Stimmen für sich gewinnen konnte.

 

Durch die Wahl von Florian Prummer, der bereits vor seiner Wahl zum Abteilungskommandanten mehrere Ämter innerhalb der Abteilung Frauenweiler wahr nahm, mussten diese nun frei gewordenen Stellen durch andere Mitglieder der Mannschaft besetzt werden, was weitere Wahlgänge zur Folge hatte.

 

Im Zuge dieser Folgewahlen nahm Dennis Huber einen Platz im Abteilungsausschuss der Freiwilligen Feuerwehr Frauenweiler ein, sowie Dominik Wiewecke einen Sitz im Gesamtausschuss der Feuerwehr Wiesloch.

 

Werner Oswald nutze die Gelegenheit unter dem Punkt Verschiedenes und bat um aktivere Presse-Arbeit sowie ein verstärktes Augenmerk auf Ehrentage der Mitglieder und deren Familien.

 


v.l.n.r. (hinten): Dominik Wiewecke, Dennis Huber, Edwin Mack, Peter Hecker
v.l.n.r. (vorne): Christian Schlund, Florian Prummer, Werner Oswald







Copyright © 2020 Freiwillige Feuerwehr Frauenweiler. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Datenschutzerklärung der Feuerwehr Wiesloch